Jugendamt der Stadt Pulheim

Mit dem Allgemeinen Sozialen Dienst der Stadt Pulheim besteht seit 2010 eine feste Kooperation im Bereich der Einzelfallhilfen.

Innerhalb dieser Kooperation wird bei Bedarf mit den Schülern/-innen, deren Erziehungsbrechtigten, den Klassenleitungen und einem Vertreter des Jugendamtes über eine mögliche, freiwillige Zusamenarbeit aller Beteiligten diskutiert und entschieden.

Diese Kooperation kommt bei folgenden Problemlagen zum Tragen:

  • Gefährdung des Kindeswohls
  • Installierung von Hilfen zur Erziehung
  • Chronische Schulverweigerung
  • Pädagogische Notwendigkeit

Die Erfahrungen mit dieser Kooperation sind durchweg positiv zu bewerten, da sowohl innerhalb der Schule als auch innerhalb des Jugendamtes ein neues Bewusstsein und Verständnis für die Arbeit des jeweils anderen entwickelt wurde.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.